facebook instagram

GO-DIGITAL –
DIGITALISIERUNGS­PROJEKTE
MIT FÖRDERUNG

Mit dem neuen Förderprogramm „go-digital" fördert das BMWi Digitalisierungsprojekte in Unternehmen mit bis zu 99 Beschäftigten. Nutzen Sie jetzt die Chance auf Zuschüsse von bis zu 16.500,- Euro für Ihr Projekt!

Sprechen Sie uns jetzt an!

Wir klären gemeinsam und kurzfristig, ob Ihr Unternehmen die nötigen Voraussetzungen erfüllt und wie Sie für Ihr Projekt eine finanzielle Förderung von 50 % der Projektkosten durch das BMWi erhalten.

Volle
Leistung
zum halben
Preis!

Förderung beantragen
und 50 % sparen

1601-Mitarbeiter Patrick Siegler

Patrick Siegler

Geschäftsführer

Tel. 09131 50677.0

1601-Mitarbeiter Kristian Fischer

Kristian Fischer

Senior Communication Consultant

Tel. 09131 50677.0

Schritt für Schritt - so sieht die Unterstützung durch 1601.com aus!

1.

Sie stellen uns eine Anfrage und wir prüfen kostenfrei, ob Ihr Projekt für go-digital geeignet ist.

2.

Erfüllen Sie die Bedingungen, planen wir gemeinsam Ihr Projekt.

3.

Stehen Potenzialanalyse und Konzept, stellen wir für Sie den Förderantrag an das BMWi.

4.

Sobald wir die Förderzusage haben, beginnen wir mit der Projekt-Umsetzung.

5.

Die Projektlaufzeit beträgt nicht mehr als sechs Monate.

6.

Sie bezahlen nach Projektabschluss Ihren Eigenanteil - den Rest der BMWi-Fördertopf.

Wer kann gefördert werden?

Diese Bedingungen gelten für das Unternehmen zusammen mit seinen „Partnerunternehmen“ und „verbundenen Unternehmen“.

Höchstens 99 Beschäftigte

Rechtlich selbstständiges Unternehmen

Technologisches Potenzial

Betriebsstätte oder Niederlassung in Deutschland

Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft einschließlich des Handwerks

Vorjahresjahres-Umsatz oder -Bilanzsumme beträgt höchstens 20 Millionen Euro

Förderfähigkeit gemäß der De-minimis-Verordnung

Welche Projekte können die go-digital Förderung erhalten?

Das Förderprogramm go-digital fördert Beratung und Umsetzung durch autorisierte Beratungsunternehmen in den Modulen „Digitale Geschäftsprozesse“, „Digitale Markterschließung“ und „IT-Sicherheit“. 1601.com ist die einzige Agentur in Erlangen, die für die Module „Digitale Geschäftsprozesse“ und „Digitale Markterschließung“ autorisiert ist!

Im Rahmen der Antragstellung muss ein Hauptmodul gewählt werden, das mindestens 51 Prozent des Beratungsvolumens ausmacht. Da sich die Themenbereiche der Module teilweise überschneiden, können nach Bedarf ein bzw. zwei Nebenmodule zusätzlich gewählt werden.

Aufgrund der zentralen Bedeutung der IT-Sicherheit, sind hierfür unabhängig von der Wahl/Kombination der Module zwei Beratertage einzuplanen. In diesem Teil des Projektes unterstützen uns qualifizierte Partner, die für das Modul IT-Sicherheit autorisiert sind.

Modul 2 „Digitale Markterschließung“

Entwicklung einer unternehmens­spezifischen Online-Marketing­strategie

Aufbau einer professionellen Internet­präsenz zur Vermarktung

Einführung eines eigenen Online-Shops

Nutzung externer Auktions-, Verkaufs- oder Dienstleistungs­plattformen sowie Social Media-Tools, Website-Monitoring und Content-Marketing

nachgeordnete Geschäftsprozesse eines Online-Shops, bspw. die Waren­bereitstellung und Zahlungsverfahren

Gefördert werden z. B.

Webdesign · Erstellung oder Anpassung Ihrer Webseite · Content-Konzeption & Content-Erstellung · Online Marketing · Suchmaschinenoptimierung (SEO) & Conversion Optimierung · Google Ads (SEA) · Newsletter Marketing · Social Media Marketing

Ziel: Unterstützung der Vermarktung, Erschließung neuer Märkte und Kundengruppen

Modul 3 „Digitalisierte Geschäftsprozesse“

Einführung von eBusiness Software-Lösungen für Gesamt- oder Teilprozesse des Unternehmens. Dies beinhaltet deren möglichst sichere Abwicklung im Unternehmen oder zwischen Unternehmen und Kunden bzw. Geschäftspartnern.

In Abhängigkeit vom Wissens-, Erfahrungs- und Umsetzungsstand innerhalb des Unternehmens können bspw. folgende Beratungs- und Umsetzungsleistungen erfolgen:

Versand- und Retouren­management

Logistik

Lagerhaltung

Elektronische Zahlung­verfahren

Ziel: möglichst durchgängige Digitalisierung von Arbeitsabläufen im Unternehmen

Weitere Fakten

Wie hoch ist die Förderung?

Die Förderquote liegt bei 50 % der Netto-Ausgaben. Der Förderumfang beträgt max. 30 Tage bei einem Beratertagessatz von max. 1.100,- Euro.

Berechnungsbeispiel des BMWI:

15 Beratertage mit einem Tagessatz von 1.000 Euro ergeben 15.000 Euro Ausgaben netto und 17.850 Euro Gesamtausgaben einschließlich der Umsatzsteuer von 19 % (2.850 Euro).
Die Förderung beträgt 50 % von 15.000 Euro = 7.500 Euro.
Somit beträgt die Eigenbeteiligung hier 10.350 Euro. Diese ist dem begünstigten Unternehmen unter Ausweisung der USt. (2.850 Euro) in Rechnung zu stellen.


Hinweis:
Die Eigenbeteiligung darf 20 % des Vorjahresumsatzes des beratenen Unternehmens nicht übersteigen, um dieses finanziell nicht zu überlasten. Ab 10 % sind ergänzende Erläuterungen zur Aufbringung des Eigenanteils unaufgefordert mit einzureichen. Die Ausfertigung dieser Erläuterungen obliegt dem Beratungsunternehmen.

Wie viele Beratertage können in welcher Kombination der Module gefördert werden?

Im Hauptmodul sind bis zu 20 Beratertage förderfähig, einschließlich

  • bis zu vier Beratertage für eine Potenzialanalyse und Grobkonzeptionierung
  • bis zu sechs Beratertage für sachverständige Dritte in der Umsetzungsphase
  • sowie zwei Beratertage für IT-Sicherheit


Bei Bedarf kann eine zusätzliche Beratungsleistung in einem oder in beiden Nebenmodul(en) mit insgesamt bis zu zehn Beratertagen erfolgen. Diese ist in der Vorhabenbeschreibung einzuplanen und im Verwendungsnachweis nachzuweisen.

Im Falle einer Kombination von Hauptmodul und Nebenmodul(en) sind maximal 30 Beratertage förderfähig.

Welcher Zeitrahmen ist für ein Förderprojekt vorgesehen?

Die Laufzeit eines Beratungsprojekts soll 6 Monate nicht übersteigen.

Weitere Informationen

Einen ausführlichen Fragenkatalog rund um die Förderung finden Sie auf der Webseite des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie.

Essenziell

Essenzielle Cookies sind für den Betrieb der Webseite unbedingt erforderlich und können daher nicht deaktiviert werden.

Cookie-Informationen

Statistiken

Statistik-Cookies erlauben das Erfassen anonymer Informationen darüber, wie Sie unsere Webseite nutzen. Sie helfen uns dabei, Ihr Nutzererlebnis und unsere Inhalte zu verbessern.

Cookie-Informationen