facebook instagram

Regionale Geschichte modern präsentiert

Bereits im Jahr 2014 hat 1601.communication in Zusammenarbeit mit dem Herzogenauracher Stadtarchiv ein erstes Projekt umgesetzt, das auch eng mit unserer Agenturgeschichte verknüpft ist. 1994 hatten wir unseren ersten Firmensitz auf dem Herzo Base-Areal im Gebäude 1601 - um dieses Gebiet ging es in dem damaligen Projekt. Die von uns entwickelten Informationstafeln stellten damals wie heute die Historie des Herzo Base-Geländes dar. Im Jahr 2020 haben wir eine weitere Informationstafel gestaltet und die Enthüllung durch den 1. Bürgermeister Dr. German Hacker begleitet.

Geschichte zugänglich gemacht
Im Kontrast von grau und sonnengelb bilden ein Zeitstrahl und zweisprachige Informationstexte die Geschichte der Zweimarterlinden-Gruppe ab, die über Jahrhunderte hinweg ein markantes Denkmal auf der Strecke von Herzogenaurach nach Haundorf war. Die große Linde, die über den beiden Martern thronte, wurde bereits im 17. Jahrhundert gepflanzt und fiel 1951 einem Sturm zum Opfer - sowohl der eindrucksvolle Baum als auch dessen Ende konnten auf der Informationstafel dank Bildmaterial aus den Archiven der Stadt (aus den 1930er und 1950er Jahren) eindrucksvoll illustriert werden. Die farbliche Gestaltung, in der wichtige Informationen durch die Signalfarbe gelb und deren starken Kontrast zu den grauen Elementen deutlich hervorstechen, wurde bereits im Jahr 2014 von 1601 entwickelt und verleiht den Infotafeln an der Herzo Base sowie an der Zweimarterlinden-Gruppe ein einheitliches Erscheinungsbild.

Enthüllung und Pläne für die Zukunft
Das Stadtarchiv lud nach Aufbau der Informationstafel am 24. September 2020 zur feierlichen Einweihung der Informationstafel ein, die heute am westlichen Ende des Olympiarings an der Einmündung des von Süden kommenden Fußweges zu sehen ist. Vor den Augen und Objektiven der regionalen Presse wurde die Enthüllung der neuen Tafel durchgeführt - berichtet wurde anschließend unter anderem in den Nürnberger Nachrichten. Wir freuen uns auf das nächste gemeinsame Projekt mit dem Stadtarchiv - denn bereits im kommenden Jahr soll auf die Restauration einer weiteren Marter die Errichtung der nächsten Informationstafel folgen.