facebook instagram

Symbolbibliothek der unternehmenseigenen Fachsprache

Bereits im Jahr 2015 begannen in der Krones AG die Arbeiten an der Entwicklung einer Symbolbibliothek für den unternehmensweiten Einsatz in Kommunikation und Benutzeroberflächen aller Art. Auf Betreiben der Krones Corporate Communication entschied man sich für einen allgemeinen Pool an stilistisch einheitlichen Icons, um einerseits sicher zustellen, dass die Nutzungsrechte für den Einsatz auch wirklich beim Unternehmen liegen und andererseits den uneinheitlichen, aus diversen externen Quellen in die Kommunikation der Krones AG übernommenen Icons Einhalt zu gebieten.

1000er-Marke fast erreicht

Aus der Notwendigkeit heraus, eine neue MES-Softwareplattform mit allen benötigten Icons auszustatten, entwickelte 1601.com die ersten Icons für die Krones AG, die zunächst für den Themenkomplex Abfüllung und Verpackung von Lebensmitteln maßgeschneidert waren. Hierzu zählten Symbole für Betriebszustände, Programme, Maschinen und klassische Steuerungs- und Bedienfunktionen der Benutzeroberfläche. Dabei wurde von Seiten der Agentur ein Freigabeprozess entwickelt, der sowohl die Fachabteilung als auch die zuständige Instanz in der Unternehmenskommunikation des Konzerns einband. So blieben alle Interessen gewahrt und die Verständlichkeit der teilweise hochspezifischen Icons konnte aus mindestens zwei Blickwinkeln beurteilt werden. Mit dem Ende der Arbeiten an der Plattform entstand auch der Bedarf anderer Abteilungen im Unternehmen, den vorgezeichneten Weg zu gehen. In den folgenden 4 Jahren wurden die Prozesse zu Ideenfindung, Entwurf, Freigabe und Reinzeichnung immer wieder verbessert und ihre Effizienz damit stetig gesteigert. Was anfangs keiner für möglich oder notwendig erachtet hatte, wurde Realität. Selbst komplexe Sinnzusammenhänge oder abstrakte Bedeutungen ließen sich trotz aller Umstände in einprägsame Symbolsprache übersetzen, die die Wahrnehmung dennoch nicht überfordern. Gerade die Abstrahierung komplexer Sinnzusammenhänge ist bei der Entwicklung oft die größte Herausforderung, da Lesbarkeit und Reproduzierbarkeit in allen vorstellbaren Bereichen die Grenzen setzen.

Neben der handwerklichen Präzision wurde unsere Agentur am meisten durch das tiefe Verständnis für die fachspezifischen Erfordernisse und die technischen Zusammenhänge gefordert. Die jahrelange Erfahrung mit dem Kerngeschäft der Krones AG half entscheidend dabei, diese Zusammenhänge nachzuvollziehen. Auch die vertrauensvolle und engagierte Zusammenarbeit mit den Unternehmensvertretern half, die immer wieder auftretenden Totpunkte zu überwinden. Für dieses erfolgreiche Miteinander sind wir der Krones AG sehr dankbar.

Heute befinden sich in der von uns gepflegten Symbolbibliothek beinahe 1000 individuell gestaltete Icons. Immer wieder werden Bedeutungen geschärft, Regeln für die Ableitung von Sinnzusammenhängen verfeinert und die Vorschriften für die Reinzeichnung den Erfordernissen angepasst. Ziel ist, auch der Marketingabteilung des Unternehmens die notwendigen Vorschriften für die Erstellung zu übergeben und sie in die bestehenden Prozesse einzubeziehen. Hierfür werden Tools aus der Softwareentwicklung für die Prozessüberwachung eingesetzt und zweisprachige Dokumentationen angefertigt. Bei Regeländerungen kann so der definierte Prozess angepasst und allen Beteiligten in veränderter Form vorgestellt werden.